Signal Iduna Park – Westfalenstadion

Der Signal Iduna Park in Dortmund, viele noch bekannt als das Westfalenstadion, der offiziell anerkannte Fußballtempel in Deutschland. Und nicht nur die Fans der schwarz-gelben Borussia sind begeistert von diesem Stadion. Der Begriff Fußballtempel trägt das Heim von Borussia Dortmund vollkommen zu Recht und es ist für den Verein ein echtes Prädikat. Eine wohlerdiente Auszeichnung, die von den Fans geprägt wurde.

Direkt am Spielfeld – eine Fußballstadion aus dem Lehrbuch

Das Westfalenstadion nimmt die typischen Attribute eines Fußballstadions auf und ist keine Kombinationsarena. Das Westfalenstadion ist nur für Fußballfeste konzipiert. Frei nach den englischen Vorbildern gibt es keine Laufbahnen, die letztendlich für Leichtathletikevents benötigt werden. Der Zuschauer ist bis auf wenige Meter direkt am Spielfeldrand und kann förmlich die Energie der Spieler spüren. Zum Greifen nah, das gilt für nicht für die ersten unteren Reihen des Stadions und das zeichnet die besondere Atmosphäre aus. Ballsport zum Anfassen, die oberste Maxime des Klubs aus dem Ruhrgebiet. Das Adrenalin der Spieler, des Spiels und der Zuschauer spüren und erleben. Das zeichnet das Westfalenstadion aus, das spiegelt die Emotionen während des Spiels wieder. Nur wenigen Meter trennen die Fans von den Idolen auf dem Feld, letztendlich ein einmaliges Erlebnis für jeden Fußballfan.

Das Westfalenstadium – das größte Stadion in Deutschland

Das Westfalenstadion überragt im Bereich Zuschauerfassungsvermögen jedes Stadion in Deutschland. 81.359 begeisterte Fans finden im nationalen Spieltagmodus einen Platz im Stadion. Bei internationalen Auftritten sind 65.766 Fans herzlich willkommen und verbreiten diese einmalige Atmossphäre.
Das Westfalenstadion besticht durch seine besondere Bauweise. Gefühlt geht es steil nach oben, die Treppen schrauben sich förmlich in den Himmel. Auch in den oberen Reihen ist die Sicht perfekt und der Fußballfan spürt förmlich noch die prickelnde Spannung, die vom Spielfeld bis in die obersten Reihen übertragen wird.
Eine Attraktion ist natürlich die Südtribune, Herzstück für jeden Borussen Fan. Die Tribüne gilt als die größte Stehplatztribüne in ganz Europa und hat schon so manchen Gegner mehr als nur beeindruckt. Die schwarz-gelbe Fanwand, unterstützt von den vielfältigen choreografischen Leistungen der Fans zählt zu den beeindruckendsten Tribünenattraktionen in der Fußballbundesliga.
Obwohl über 80.000 Eintrittskarten pro Spiel im Ligamodus verfügbar sind, ist es kein einfaches Unterfangen eines der begehrten Tickets zu erwerben. Schnell tragen die Heimspiele des Dortmunder Traditionsklubs den Zusatz ausverkauft. Ein Prädikat, das Fans in Dortmund zu genüge kennen.

Signal Iduna Park night

An- und Abfaht – das Westfalenstadion als Drehkreuz für den Fußballfan

Wenn 80.000 Fußballfans aufeinandertreffen, dann kann es schon als logistisch verkehrstechnische Meisterleistung bezeichnet werden, wenn die An- und Abreise vollkommen unproblematisch abläuft.
Ob nun mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem eigenen PKW. Die Park- und Ride Optionen sind vorbildlich umgesetzt. Natürlich sind es die direkten Anbindungen per Bus und Bahn, die eine organisierte sowie sichere Anreise erleichtern und auch garantieren.
Für Anhänger, die den eigenen PKW als Transportmittel wählen, stehen in direkter Stadionnähe über 10.000 Parkplätze zur Verfügung. Und zusätzlich wurden im weiteren Umkreis weitere Parkoptionen geschaffen, die bequem per Park & Ridemodus kombiniert wurden.

Mehr als nur Fußball – Tradition rund um das Westfalenstadion

Die schwarz-gelbe Traditionsgeschichte einmal live erleben, Fußballgeschichte zum Anfassen. Das Borussen-Musuem ist ein fester Bestandteil einer jeder Stadiontour und fast schon ein Pflichtprogramm für die Liebhaber des gepflegten Ballsports.
Pokal, Erinnerungen, Anekdoten und witzige Geschichten zum Nachlesen, Fotos und Utensilien aus der über 100-jährigen Vereinsgeschichte. Eine sehr unterhaltsame und informierende Ausstellung erwartet den Besucher.
Seit der Stadion Einweihung im Jahr 1974 hat sich vieles verändert, vieles wurde erweitert und vergrößert. Das Umfeld hat sich dem Zuspruch angepasst. Eine Stadt liebt und lebt den Fußball, Dortmund ist ein großer Teil der deutschen Fußballgeschichte und wird auch zukünftig ein Teil dieser Erfolgsstory bleiben.
Signal Iduna Park game

Das Westfalenstadion – führend in der europäischen Stadionkultur

Im Jahr 2009 wählte die renommierte Zeitung »Times« das Dortmunder Westfalenstadion zum schönsten Fußballstadion der Welt. Und diese Entscheidung wurde von einer englischen Zeitung getroffen, immerhin beheimatet im Mutterland des Fußballsports.
Der wohl entscheidende Faktor war laut der englischen Zeitung diese einmalige Atmosphäre, die lautstarke Unterstützung durch die Fans, das pure Fußballfest feiern und zelebrieren.
Mit über 80.000 Zuschauerplätzen der Dortmunder Tempel ganz vorne in jeder Rangliste. Kaum ein anderes Stadion in Europa vereint eine so hohe Zuschauerkapazität und ein einmalig geniales Sichtfeld, egal welcher Platz oder Block. Auch hier hat das Westfalenstadion eine Vorreiterfunktion, mittlerweile auch gerne kopiert und schon mehrfach in vielen Planungen übernommen wurde.
Der Signal-Iduna Park, die Heimat von Borussia Dortmund und ein wahrer Fußballtempel.