Zwei Fußbälle im Gras

Bei der diesjährigen Champions League Auslosung war die Losfee auf der Seite der Borussia. Mit dem russischen Meister Zenit Sankt Petersburg, dem vierten der italienischen Liga Lazio Rom und dem belgischen Meister Club Brügge hat der BVB eine der einfachsten Gruppen der letzten Jahre zugelost bekommen. Die Zielsetzung sollte bei dieser Gruppenkonstellation sollte ganz klar der Gruppensieg sein. Gerade für die jungen Spieler im Team sollten diese Spiele perfekt für die individuelle Entwicklung sein.

Das Aufeinandertreffen mit Lazio ist besonders interessant, da dort der ehemalige Dortmunder Ciro Immobile auf Torejagd geht. Immobile wurde damals bei den Borussen nicht glücklich und wechselte nach einem Jahr zum FC Sevilla. Von dieser erfolglosen Zeit redet nun niemand mehr, nach dem er im letzten Jahr den goldenen Schuh gewann.

Schwarzweiss-Fußball und sein Spiegelbild

Titelverteidiger mit machbarer Aufgabe

Bayern München hat mit Atletico Madrid, FC Salzburg und Lokomotive Moskau eine eher einfache Aufgabe zugelost bekommen, wobei die Begegnungen mit Atletico wohl den Gruppensieg entscheiden werden.

RB Leipzig mit sehr schwerer Aufgabe

Für die roten Bullen aus Leipzig kam es zu einem Hammerlos. Mit Paris Saint-German, Manchester United und Basaksehir wird ein Einzug ins Achtelfinale wohl nur sehr schwer zu erreichen sein. Allerdings standen die Leipziger im letzten Jahr im Halbfinale und besiegten im Viertelfinale Atletico Madrid mit 2:1. Ganz abschreiben sollte man RB also nicht.

Borussia Mönchengladbach muss sogar um die Europa League kämpfen

Ein wahrer Albtraum wurde für die Borussia aus Mönchengladbach war. Die Auslosung ergab mit Real Madrid, Schachtjor Donezk und Inter Mailand eine Gruppe, in der selbst Platz drei schwer zu erreichen ist. Das Team von Marco Rose muss in jedem Spiel über sich hinauswachsen, um überhaupt eine Chance auf Punkte zu haben.

Ronaldo trifft auf Messi

zwei Pokale mit FC Barcelona Logo und Lionel Messi Bild

Die weiteren Gruppenpaarungen sind eine leichte Gruppe für Manchester City mit dem FC Porto, Olympiakos Piräus und Olympique Marseille.

Jürgen Klopp trifft mit dem FC Liverpool auf Ajax Amsterdam, Atalanta Bergamo und den FC Midtjilland.

Der Europa League Sieger FC Sevilla spielt gegen FC Chelsea, FC Krasnodar und Stade Rennes.

In der letzten übrigen Gruppe kommt es zu einem Wiedersehen von Christiano Ronaldo und Lionel Messi. Die Teams dort lauten Juventus Turin, FC Barcelona, Dynamo Kiew und Ferencvaros Budapest.

Gruppenphase startet am 20.Oktober

Der 1.Spieltag startet am 20.Oktober und sobald die Begegnungen offiziell veröffentlicht werden, geben wir euch diese natürlich bekannt. Die Gruppenphase wird innerhalb von acht Wochen zum Ende kommen und hat nur zwischen dem 3. und 4. Spieltag eine zweiwöchige Pause.