weißer und gelber Fußball vor dem Flutlicht

In der 2. Runde des DFB-Pokals besuchte der BVB Eintracht Braunschweig. Der Zweitligist, der in der Liga im Keller feststeckt, ging als klarer Außenseiter in die Partie. Doch da der BVB momentan eher wenige souveräne Auftritte ablieferte, hofften die Braunschweiger dennoch auf eine Sensation. Nachdem Moukoko in den letzten Spielen von Beginn an ran durfte, musste er an diesem Pokalabend verletzungsbedingt aussetzen. Doch auch der Rest der Mannschaft wurde im Vergleich zum Berlin Spiel kräftig umgekrempelt.

Dortmund lässt dem Underdog wenig Spielraum

Borussia Dortmund nahm sofort die Kontrolle an sich und versuchte schnell den ersten Treffer zu erzielen. Dank eines schmeichelhaften Freistoßes in der 12.Minute konnte Hummels den BVB mit 1:0 in Führung bringen. Die Eintracht, die genau das so lang wie möglich verhindern wollte, konnte sich nun nicht mehr so stark auf das Verteidigen konzentrieren. Allerdings war der BVB in der Abwehr hoch konzentriert und ließ dem Zweitligisten keine Chance auf den Ausgleich. Borussia Dortmund war bemüht nachzulegen, jedoch fehlte es an Durchschlagskraft und man ging mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Abbildungen von Fußballspielern vor dem Fußballtor

Braunschweig zu harmlos für den BVB

Die Dortmunder benötigten einen weiteren Treffer, um dieses Spiel nicht zu einer Zitterpartie werden zu lassen, doch die wenig herausgespielten Chancen wurden nicht genutzt. In der 56.Minute musste die Borussia kräftig durchatmen, als ein Abschluss der Gastgeber an die Latte krachte. Dies war die beste Braunschweiger Möglichkeit, um zurück ins Spiel zu kommen. Für den BVB war es ein Weckruf, das Spiel nicht zu früh abzuschenken und die Konzentration weiter aufrecht zu halten. Die späte Erlösung fiel dann aber erst in der 90.Minute als Sancho nach einem Befreiungsschlag allein Richtung Tor lief und dort den Keeper umkurvte. Das 2:0 war nicht unverdient, allerdings war es keine Glanzleistung des Vizemeisters, der nun beruhigt in die Weihnachtspause gehen kann.