Torhüter berührt den Fußball

Am letzten Spieltag der Gruppe F ging es im Fernduell zwischen Borussia Dortmund und Lazio Rom um den Gruppensieg. Bei einem Dortmunder Sieg wären allerdings alle Rechenspiele bedeutungslos. Für Zenit endete mit dem heutigen Spiel auch die Europapokalsaison, mit nur einem Punkt auf dem Konto, haben sie keine Möglichkeit mehr in die Europa League zu rutschen. Die Partie fand vor 15.000 Zuschauern statt und sorgte mal wieder für etwas Stadionatmosphäre.

Zenit erwischt den besseren Start

Die Russen wollten sich nicht ohne Sieg aus der Champions League verabschieden und begannen früh den BVB unter Probleme zu stellen. In der 16.Minute belohnte Driussi sein mutig aufspielendes Team mit der 1:0 Führung. Hummels fälschte diesen Schuss noch leicht ab und ließ den für Bürki im Tor stehenden Marvin Hitz keine Chance den Rückstand zu vereiteln. Der BVB fand bis zur Pause kaum ein Mittel, um gefährliche Torchancen zu kreieren. Dem Dortmunder Angriffsspiel fehlte es die ersten 45 Minuten an Tempo, was es für St. Petersburg sehr einfach machte die Räume zuzustellen.

Im Schneckentempo zum Auswärtssieg

offizieller Champions League Fußball auf dem Rasen

Wer dachte in der zweiten Hälfte ein anderes Gesicht der Borussia zu sehen, täuschte sich gewaltig. Stattdessen wirkten die Gastgeber viel motivierter und versuchten den Dortmundern den Gruppensieg zu vermiesen. Nur dank Marvin Hitz blieb der BVB im Spiel und geriet nicht noch höher in Rückstand. Favre reagierte in der 59.Minute und brachte Moukoko als jüngsten Spieler der Champions League Geschichte aufs Feld. In der 68.Minute fiel dann der lang ersehnte Treffer zum 1:1 Ausgleich durch Łukasz Piszczek. Dieses Tor gab der Mannschaft endlich Kraft, um das Spiel zu drehen. Axel Witsel traf kurze Zeit Später in der 78.Minute sehenswert zum 2:1 Endstand. Zwar erhöhten die Russen in den letzten Minuten noch einmal den Druck, doch gefährlich konnten sie nicht mehr werden.

Borussia Dortmund landet somit im Lostopf der Gruppenersten und kann trotz der teilweise überschaubaren Leistung zufrieden mit der Gruppenphase sein. Im Parallelspiel kam Lazio gegen Brügge, trotz Überzahl, nur zu einem 2:2.