Fußballspieler tritt den Ball

Beim BVB sind in diesem Jahr so viele Talent unter Vertrag wie schon lange nicht mehr. Das erstaunliche ist, dass diese jünger als 21 Jahre alt sind und alle einen Platz in der Startelf verdienen. Gerade diese Entwicklungsmöglichkeit findet man in diesem Alter nicht in jeder europäischen Spitzenmannschaft, weshalb Borussia Dortmund gerne als Karriereboost von jungen aufstrebenden Spielern genutzt wird.

Fußballspieler, der einen orangefarbenen Fußball tritt

Reinier als Leihspieler von Real Madrid

Die Leihe von Reinier Jesus Carvalho von Real Madrid erinnert ein wenig an die von Achraf Hakimi. Der 18 Jahre alte Brasilianer, der im offensiven Mittelfeld zu Hause ist, hat mit einem Transferwert von 22,5 Millionen Euro schon einen gewaltigen Preiszettel am Fuß.

Reinier spielte Futsal bevor er sich als 12-jähriger der Fußballabteilung von Flamengo Rio de Janeiro anschloß. Mit 17 Jahren gewann er mit Flamengo dann 2019 seine ersten beiden Titel, die Copa Libertadores und die Brasilianische Meisterschaft. Im Januar diesen Jahres verpflichtete ihn dann Real Madrid, die ihm im Sommer für zwei Jahre zum BVB ausliehen.

Reyna auf den Spuren von Christian Pulisic

Der nächste Spieler hat ebenso einen Vorgänger bei der Borussia. Die Karriere des 17-jährigen Givanni Alejandro Reyna verläuft nämlich ähnlich wie die von Christian Pulisic. Reyna wurde vom New York City FC ausgebildet und wechselte als damals noch minderjähriger 2019 zum BVB, wo er beim Sommertrainingslager mit den Profis trainieren durfte.

Vorerst spielte er allerdings für die A-Jugendmannschaft bis ihn Favre im Winter zum Profikader bestellte. In der Rückrunde der letzten Saison zeigte er anschließend gute Leistungen in insgesamt 18 Einsätzen und 3 Scorerpunkten. (1 Tor & 2 Vorlagen)

25 Millionen für 17-jährigen Engländer

In England ist Jude Bellingham eines der größten Talente und war trotz seines jungen Alters schon der Boss im Mittelfeld, bei seinem alten Verein Birmingham City. Das Fußballtalent hat er wahrscheinlich von seinem Vater geerbt, der jedoch nur in unterklassigen Ligen kickte, trotzdem traf er mehr als 700 Mal das Gegnerische Tor. Bellingham der in Birmingham im zentralen Mittelfeld eingesetzt wurde war seinen Altersgenossen schon immer weit voraus.

Mit 15 Jahren spielte er schon für die U23 Auswahl von Birmingham, bevor er letztes Jahr in den Profikader berufen wurde. Bei seinem alten Klub hat er sogar so viel Eindruck hinterlassen, dass Birmingham seine Rückennummer nie wieder vergeben wollen. In Dortmund muss sich das Talent allerdings gegen Can, Witsel und Delaney durchsetzen, um einen Stammplatz zu erobern.

Erling Braut Haaland mit dem potential zum Torschützenkönig

Fußballtor Netz auf Fußballplatz

Nach Haalands einstand in der Rückrunde der letzten Saison ist sein Name in aller Munde. Viele Experten meinten, dass er seinen Lauf von Salzburg, auf Grund der deutlich anspruchsvolleren Liga nicht halten kann. Doch Haaland ließ alle Kritiker verstummen als zum Saisonende 13 Tore in 15 Ligaspielen zu Buche standen. In der neuen Saison kann Halland nun aber eingespielt mit seinen Teamkollegen starten und könnte damit zu einem wahren Kontrahenten für Robert Lewandowski, im Kampf um die Torjägerkanone werden.

Haaland ist der Sohn von Alf-Inge Rasdal Haaland, der zu seiner Zeit für Nottingham Forest, Leeds und Manchester City spielte. Damit verfügt auch Erling über sehr gute Fußballgene. Die Karriere seines Vaters endete leider verletzungsbedingt mit 29 Jahren. Für seinen Sohn wünschen wir uns eine lange Karriere ohne schwere Verletzungen und das er dem BVB lange erhalten bleibt.