Illustration des Schwarzweiss-Fußballs

Im Mutterland des Fußballs startet endlich wieder die neue Saison und 19 Teams versuchen dem Vorjahressieger FC Liverpool vom Thron zu stürzen. Die drei Absteiger Norwich, Watford und Bournemouth werden durch die Aufsteiger Leeds, West Brom und Fulham ersetzt. Zuschauer wird man in den Stadien aufgrund der Corona Pandemie jedoch noch nicht antreffen.

Vereine halten sich auf dem Transfermarkt größtenteils zurück

Eher ungewohnt war das zurückhaltende Transferverhalten der Premier League Vereine, die normalerweise erheblich mehr Geld umsetzen. Einzig Chelsea London konnte aufgrund der Transfersperre im letzten Jahr auf große Shoppingtour gehen. Alle anderen Teams hielten sich zurück, da die Zukunft wegen der Corona Pandemie zu ungewiss ist. Die Gesamten Transferausgaben der Klubs belaufen sich dieses Jahr bisher auf „nur“ 850 Millionen Euro. In der Saison 2019/2020 waren die Transferausgaben fast bei 1.800.000.000 Millionen.

Fußball auf dem Fußballplatz

Klubs aus Manchester starten später in die Saison

Für Manchester City und Manchester United findet der 1. Spieltag noch nicht statt. Beide Teams dürfen aufgrund ihrer Teilnahme an den Europapokalturnieren eine Woche länger pausieren.

Tottenham und Everton tragen das Spitzenspiel am ersten Spieltag aus, in dem Mourinho gleich zu Beginn mit den Spurs ein Zeichen setzen will. Auch Arsenal will nach der eher enttäuschenden Saison im Vorjahr wieder die Internationalen Plätze angreifen, der Aufsteiger aus Fulham kommt da gerade recht, um etwas Selbstvertrauen zu tanken.

Liverpool empfängt Aufsteiger aus Leeds

Chelsea startet mit Brighton Hove Albion ebenso gegen einen eher einfachen Gegner und kann zeigen wie sehr sich die Neuzugänge im Team zurechtfinden. Für die deutschen Fans ist das vor allem interessant da mit Timo Werner und Kai Havertz zwei deutsche Nationalspieler auflaufen werden.

Der Titelverteidiger Liverpool trifft mit Jürgen Klopp auf den Sieger der zweiten englischen Liga Leeds United. In der EFL-Championship gewann Leeds wie Liverpool mit deutlichem Vorsprung und zeigte ansehnlichen Offensivfußball.