schwarzer und gelber Fußball

Erneut waren es nur drei Tage Verschnaufpause, bevor mit Union Berlin die Überraschungsmannschaft der Hinrunde auf den BVB wartete. Die Dortmunder brauchten unbedingt einen Sieg, um den Abstand zur Spitze nicht zu verlieren. Doch das die Berliner ein ernstzunehmender Gegner sind zeigten sie bereits im Spiel gegen Bayern München.

Union überzeugt mit harten Zweikämpfen

Fußball auf der Wiese

Die Berliner taten alles, um den BVB nicht ins Spiel kommen zu lassen. Vor allem die Zweikampfhärte schien die Dortmunder zu beeindrucken, wodurch die Schwarz-Gelben Probleme hatten die Kontrolle zu erlangen. Doch auch Dortmund stellte Union mit einem hohen Pressing vor Probleme. Beide Teams konnten sich vereinzelt Chancen erspielen, scheiterten jedoch an mangelnder Genauigkeit. Die beste Möglichkeit hatte Moukoko, der in der 45.Minute nur den Pfosten traf.

Moukoko schreibt BundesligageschichteUnion Berlin kam etwas aktiver aus der Kabine und erwischte die Borussia in der 57.Minute eiskalt und ging durch Awoniyi mit 1:0 in Führung. Erneut war es wieder eine schlecht verteidigte Ecke, die der Borussia den Rückstand einbrachte. Doch schon in der 60.Minute antwortete der BVB mit dem 1:1 Ausgleich durch Moukokos erstes Bundesligator. Sein Vollspannschuss aus 14 Metern macht ihn mit 16 Jahren und 28 Tagen zum jüngsten Torschützen der Bundesligageschichte. Die Borussia schien vom Ausgleich beflügelt und versuchte nachzulegen, doch die Berliner hielten das Unentschieden durch konzentriertes Verteidigen. In der 78.Minute sorgte wieder eine Ecke für Jubel bei den Berlinern. Der völlig allein gelassene Friedrich konnte aus elf Metern zum 2:1 einköpfen. Die letzten zwölf Minuten versuchten die Dortmunder zwar noch die Brechstange auszupacken, doch die Niederlage konnte man nicht mehr verhindern. Die Berliner gewinnen dank einer starken kämpferischen Leistung verdient gegen den BVB und sind in der Tabelle sogar nur noch einen Punkt hinter den Borussen. Für die Dortmunder steht am nächsten Dienstag, im DFB-Pokal mit Eintracht Braunschweig, der letzte Gegner für das Jahr 2020 bereit, um anschließend etwas Kraft in der Winterpause zu tanken.