Offizielles Logo der UEFA Europa League

Leverkusen auf gutem Weg in die K.O.-Phase

Wir starten mit dem ersten deutschen Team Bayer Leverkusen, was nach dem Ausrutscher gegen Slavia Prag am 2. Spieltag wieder zurück in der Spur ist. Am 4. Spieltag besiegte man nach einer etwas wackeligen Phase in der zweiten Halbzeit Hapoel Be’er Sheva doch noch deutlich mit 4:1. Die Tore für die Leverkusener erzielten dabei Schick, Bailey, Demirbay und Alario, zum kurzzeitigen Anschluss traf Shviro. Bayer und Slavia, welches gegen Nizza 3:1 siegte, stehen nun mit neun Punkten an der Spitze und werden wahrscheinlich den Gruppensieg unter sich ausmachen.

Frau, die Fußballspiel im Fernsehen sieht

Hoffenheim qualifiziert sich danke eines 2:0 Sieges vorzeitig für die nächste Runde

Die nächste Runde kann die TSG bereits im Kalender einplanen. Nach einem recht anstrengendem 2:0 Sieg gegen Slovan Liberec hat Hoffenheim bereits zwölf Punkte auf dem Konto und ist damit bereits für die K.O.-Phase qualifiziert. Die Treffer für die TSG erzielten Baumgartner und Kramaric kurz vor Ende der Partie. Roter Stern Belgrad gewann das zweite Spiel der Gruppe L gegen Gent ebenfalls mit 2:0 und benötigt aus den letzten beiden Spielen noch einen Punkt, um Hoffenheim in die nächste Runde zu folgen.

Spannendste Gruppe im Kampf um die nächste Runde ist die Gruppe H

Schaut man auf die Tabelle der Serie A, findet man dort ganz oben den AC Mailand, doch genau dieses Team ist in der Gruppe H nur auf dem zweiten Platz hinter dem OSC Lille und muss um das Weiterkommen bangen. Das Spitzenspiel zwischen den beiden Mannschaften endete mit einem 1:1 Unentschieden. Nur einen Punkt hinter dem AC Mailand ist Sparta Prag in Lauerstellung, welches nach einem 4:1 Sieg gegen Celtic Glasgow alle Chancen auf das Weiterkommen in der eigenen Hand hält.