Anfield Fußballstadion in England

Nach sieben Wochen Pause, startete am vergangenen Wochenende die Premier League den Kampf um die Meisterschaft. Allerdings bleiben die Stadien wohl mindestens bis zum 1.Oktober ohne Zuschauer.

Der FC Chelsea London, die erheblich auf dem Transfermarkt zugeschlagen haben, könnten diese Jahr zur Konkurrenz für Liverpool und Manchester City werden. Die beiden Teams aus Manchester, United und City, starten aufgrund der längeren Pause wegen der Europapokal Turniere, eine Woche später.

Spektakel an der Anfield Road

Offizielle Fußbälle für die Premier League

Aufgrund des verschobenen Spieles von Manchester City, bestritt der FC Fulham gegen Arsenal London das erste Spiel der Saison. Die Londoner ließen dabei den Cottagers keine Chance und schossen sich mit dem 0:3 Sieg vorerst auf den ersten Tabellenplatz.

Zum ersten richtigen Fußballfest kam es dann in Liverpool. Der Meister der vergangenen Saison spielte gegen den Aufsteiger Leeds United, welcher letztes Jahr ebenfalls mit seinem Offensivspiel zu überzeugen wusste. Nach früher Führung von Liverpool in der 4. Minute entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der letztendlich mit 4:3 für Liverpool ausging. Mohamed Salah war mit drei Treffern der überragende Spieler, doch Leeds kann mit viel Stolz und Selbstvertrauen in die nächsten Partien gehen.

Auch Leicester und Wolverhampton starten mit siegen

Die Beiden Teams, die letzte Saison am meisten überraschen konnten kamen ebenfalls zu Siegen. Wolverhampton bezwang Sheffield United mit 0:2 durch die Treffer von Raúl Jiménez und Romain Saïss und Leicester kam gegen West Bromwich Albion zu einem 3:0 durch die Tore von Timothey Castagne und Doppeltorschütze Jamie Vardy.

Für die Aufsteiger Leeds, West Brom und dem FC Fulham gab es bei dem Comeback in der Premier League also wenig zu feiern.

Tottenham enttäuscht zum Auftakt

Nike Fußball im Schatten

Beim Spiel von Crystal Palace gegen Southampton entschied Wilfried Zaha durch seinen frühen Treffer zum 1:0, in der 13. Minute, das Spiel. Einen gelungenen Auftakt hatte auch Newcastle United zu verbuchen, die sich dank den Toren von Wilson und Hendrick mit 0:2 gegen West Ham United durchsetzen konnten.

Tottenham hatte am 1.Spieltag eher einen gebrauchten Tag und gab Teammanager Mourinho jede Menge Arbeit auf. Der FC Everton gewann das erste Mal seit zwölf Jahren bei den Spurs. Den Entscheidenden Treffer zum 0:1 machte Dominic Calvert-Lewin in der 55. Minute.

Chelsea glückt der 223 Millionen Start

Viele Augen waren auf Chelsea gerichtet, denn kein anderer Verein in Europa gab dieses Jahr so viel Geld aus wie die Westlondoner. Bis auf schwächere zehn Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit bot Chelsea eine überzeugende Leistung und gewann verdient mit 3:1. Die deutschen Havertz und Werner spielten von Beginn an konnten sich aber keine Scorerpunkte verdienen.

Am nächsten Spieltag bekommt der FC Chelsea einen echten Härtetest, dann nämlich kommt der amtierende Meister FC Liverpool an die Stamford Bridge und es wird sich zeigen ob Chelsea ein wahrer Titelanwärter ist. Interessant wird dabei auch das aufeinandertreffen der beiden Teammanager Jürgen Klopp und Frank Lampard, die sich in den vergangenen Wochen aufgrund Chelseas Transferausgaben ein Wortgefecht lieferten.