Bundesliga-Fußballspieler, der den Ball auf dem Fußballplatz tritt

Die 57. Bundesligasaison war die spannendste Saison seit Jahren, auch wenn die Bayern zum Ende mit deutlichem Vorsprung Meister wurden. Heute werfen wir einen Blick auf die fünf besten Spieler der vergangenen Saison, die dazu beigetragen haben die Spannung aufrecht zu erhalten.

Platz 5: Yan Sommer von Borussia Mönchengladbach

Mit nur 183cm hat Yan Sommer nicht die optimale Größe für einen Torhüter, doch seine Leistung zeigt das es nicht nur darauf ankommt. Seine Paraden führten dazu, dass die Fohlen in der kommenden Saison in der Champions League spielen.

Der sympathische Gladbacher Torhüter fühlt sich als einer von elf Spielern auf dem Platz und sieht sich nicht als etwas Besonderes, nur weil er ein anderes Trikot trägt. Daher unterscheidet er sich von vielen anderen Kollegen, die eher ihre Vordermänner zusammenstauchen, anstatt auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Erling Braut Haaland spielt derzeit den Fußballverein Gott Borussia Dortmund
Werner100359 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Platz 4: Erling Braut Haaland von Borussia Dortmund

Der 20- jährige Stürmer sorgte vor einem Jahr noch in Salzburg für Furore, als er in fünf Champions League spielen acht Mal traf. Diese Leistung machte jeden Topklub in Europa auf den in Leeds geborenen Norweger aufmerksam. Im Winter-Transferfenster entschied sich Haaland dann gegen viele andere Klubs wie Real oder Liverpool und wechselte zu Borussia Dortmund.

Dort angekommen schaffte er es als erster Spieler in seinen ersten sechs Spielen neun Treffer zu erzielen. Insgesamt kam Haaland in 15 Spielen auf 13 Tore und drei Vorlagen, was ihm noch den 7. Platz in der Torjägerliste einbrachte. Wir sind gespannt was der junge Norweger in einer vollen Spielzeit für den BVB erreichen kann.

Platz 3: Jadon Sancho von Borussia Dortmund

Der ebenfalls 20-jährige Jadon Sancho ist der mit Abstand teuerste Spieler in der Bundesliga, mit einem Marktwert von 117 Millionen Euro. In der Hinserie war die Leistung des Engländers eher durchwachsen und er fiel öfters mit Disziplinlosigkeit auf. Den Tiefpunkt erreichte seine Leistung gegen die Bayern als er schon nach 36 Minuten ausgewechselt wurde. Im Anschluss an dieses Spiel ging seine Leistungskurve allerdings steil nach oben, was ihn zum besten Dortmunder Torschützen mit 17 Treffern machte. Zusätzlich bereitete er auch noch 17 Tore vor und trug somit erheblich zur Vizemeisterschaft bei.

Freundschaftsspiel RB Leipzig - FC Zürich; v.li.: Antonio Marchesano (FC Zürich, 10); Levan Kharabadze (FC Zürich, 5); Timo Werner (RB Leipzig, 11)
Steffen Prößdorf / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Platz 2: Timo Werner von RB Leipzig

Timo Werner hielt mit seinen Toren die Leipziger lange Zeit im Meisterschaftsrennen und sicherte sich selbst den 5. Platz, zusammen mit Mario Gomez, auf der Liste der besten deutschen Bundesliga Torschützen. Am Ende waren es ganze 28 Tore für den 24-jährigen in der letzten Saison. Letztendlich reichte es für die Leipziger jedoch nur für Platz 3 und auch Werner konnte sich nicht mit der Torjägerkanone belohnen. In der nächsten Saison spielt Werner in der Premier League und geht für Chelsea London auf Torejagd. Die Westlondoner überwiesen dafür 53 Millionen nach Leipzig.

Platz 1: Robert Lewandowski von Bayern München

Der 32 Jahre alte Pole spielte eine überragende Saison und schoss 34 Tore, damit holte er sich zum vierten Mal die Torjägerkanone. Für die Münchner war Lewandowski die Lebensversicherung schlechthin und war mit seiner Leistung maßgeblich am Triple-Gewinn beteiligt. Zur Belohnung könnte der Pole daher sogar von der FIFA zum Weltfußballer des Jahres gekürt werden.